Beginn des Seitenbereichs: Inhalt

Ablauf der Plasmaspende

 

Den Vorgang, bei dem das Plasma gewonnen wird, nennt man Plasmapherese. Während das Plasma gesammelt wird, erhält die/der SpenderIn ihre/seine roten und weißen Blutkörperchen und Blutplättchen zurück.

Wie beim Blutspenden wird eine Kanüle in die Armvene eingeführt, über die das Blut in eine Zentrifuge bzw. einen Filter fließt. Durch Zentrifugieren bzw. Filtrieren wird das Blut in Blutzellen und Plasma getrennt.

Während das Plasma fortlaufend in einem Behälter aufgefangen wird, werden die Blutzellen dem Spender über den Entnahmeschlauch wieder zurückgegeben.

Durch die ausschließliche Verwendung steriler Einmalartikel ist der Kontakt mit Fremdblut oder sonstigem Material vollkommen ausgeschlossen.

Die Spendemenge hängt vom Körpergewicht ab (max. 700 ml, ohne Antikoagulans).
Die Plasmaspende dauert ca. 45 Minuten.

Ende dieses Seitenbereichs.
Springe zur Übersicht der Seitenbereiche.